Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


linux_installation

Betriebssystem für gespendete PCs

Es wird die Linux Distribution Debian 9 Stretch istalliert, als graphische Oberfläche kommt XFCE zum Einsatz.

Vor Herausgabe eines Computers: Checkliste abarbeiten

Features

  • Geringer Resourcenverbrauch
  • Sprachumschaltung im Anmeldebildschirm
  • Tastaturumschaltung je Programm

Weitere geplante Features:

  • Lokale Sprachlernprogramme

Da es manchmal nachgefragt wird, gibt es auch einige Informationen zu Ubuntu und Mint.

Eine weitere in Betracht zu ziehende Oberfläche ist Mate.

TODO

Basisinstallation

  • Installation von NetInst-CD (momentan Debian 8.x Jessie)
  • Bei Tasksel auswählen
    • Debian Desktop Environment
    • XFCE
    • SSH Server
    • Standard-Systemwerkzeuge
  • Automatikauswahl für Paketabhängigkeiten einstellen
    /etc/apt/apt.conf
    APT::Install-Recommends "0";
    APT::Install-Suggests "0";
  • sources.list anpassen, z.B.:
    sources.list
    deb http://ftp.de.debian.org/debian/ stretch main contrib non-free
    deb http://security.debian.org/ stretch/updates main contrib non-free
    deb http://ftp.de.debian.org/debian/ stretch-updates main contrib non-free
  • Nachinstallieren
    • apt-get install joe ntpdate inkscape scribus
    • Firmware-Linux
    • Locales konfigurieren
    • Benutzermanager: gnome-system-tools
    • Icons: apt-get install gnome-extra-icons gnome-icon-theme-extras
  • Bevorzugte Anwendungen einstellen
  • Browser Startseite auf fhpi einstellen
aptitude install policykit-1-gnome

Im Menü fehlt das Icon für Suspend. Das kann man korrigieren indem man einen Link in hicolor/48×48/apps anlegt:

cd /usr/share/icons/hicolor/48x48/apps
ln -s xfsm-suspend.png system-suspend.png

Erweiterte Installation

  • Inkscape: Vektorgraphiken bearbeiten
  • Scribus: Desktop-Publishing
  • Build-Essential: Basis für die Programmierumgebung (z.B. C)
aptitude install geany inkscape scribus build-essential

Firefox benutzbar machen

aptitude install xul-ext-adblock-plus xul-ext-cookie-monster xul-ext-noscript

Damit z.B. Handys als USB-Laufwerk gemountet werden können, sind noch weitere Pakete erforderlich, ob jmtpfs wirklich benötigt wird ist nochmals zu klären:

aptitude install gvfs-backends jmtpfs gmtp

Mit dem Programm gmpt (direkt aufrufen) kann man direkt Dateien vom Telefon herunterladen. Insbesonders kann auf ein Aquaris Ubuntu Phone zugegriffen werden.

Weitere ggf. interessante Software:

  • FreeCAD
  • LibreCAD (2D)
  • OpenSCAD - 3D Modeller per Kommandosprache
  • Blender

Software für das Internet

aptitude install thunderbird hexchat hexchat-otr mumble gajim

Als Twitter-Client kann z.B. corebird verwendet werden. Dieser kann auch mehrere Accounts verwalten!

Konfigurationstips

Bildschirm nie sperren, das ist z.B. bei den Foyer-PCs sinnvoll, da man dort sowieso kein Kennwort benötigt und die Benutzer in der Bildschirmschonerabfrage mangels Kennwort hängen bleiben:

  • Einstellungen
    • Energieverwaltung
      • Sicherheit
        • Nie

XFCE: Script beim beenden der Session, z.B. zum Aufräumen

/usr/local/bin/xfce4-session
#!/bin/bash
# Add your own pre-session logic here
/usr/bin/xfce4-session
# Add your own logout logic here
 
# clear Firefox
rm ~/.mozilla/firefox/*.default/*.sqlite

Sprachumschaltung der Oberfläche

Sprachumschaltung: Die Sprachauswahl sollte im LightDM oben rechts angezeigt werden. Zuvor müssen natürlich die gewünschten Sprachen über locales installiert worden sein:

dpkg-reconfigure locales

Die Standardsprache des Systems ist in /etc/default/locale eingestellt.

TODO Dies ist eine Baustelle ;-)

  • Konfiguration unter /etc/lightdm
  • Ob die Sprachauswahl im Anmeldebildschirm (lightdm-greeter) angezeigt wird, hängt von der Einstellung in /etc/lightdm/lightdm-gtk-greeter.conf ab.
  • Autologin: lightdm.conf: autologin-user=matrose einstellen

Es gibt ein Verzeichnis /var/lib/lightdm/data, dort ist ein lightdm-Verzeichnis, sowie anscheinend für jeden Benutzer (der sich einmal angemendel hat?) ein Verzeichnis. Welche Daten dort gespeichert werden sollen ist unbekannt.

Die Sprache für das Menü ergibt sich aus der Einstellung in ~/.dmrc. Wenn sie dort einmal hinterlegt ist, ist nicht klar, wann eine Änderung dort hinterlegt wird. Zu erwarten wäre, daß die Auswahl im Greeter dort abgelegt würde. Forschungsergebnis: Wenn eine andere als die Standardsprache aus dem Menü ausgewählt wird, dann funktioniert die Umschaltung. .dmrc wird geschrieben. Wenn die Auswahl auf der Standardsprache gelassen wird, dann erfolgt keine Umschaltung, .dmrc wird nicht geändert.

/etc/X11/Xsession.d/39lightdm-dmrc-fix
#!/bin/bash
 
# workaround for session language selection in lightdm greeter
# use .dmrc or accountsservice data (if accounts-daemon is running)
 
# we need this only if lightdm is being used
if pidof lightdm
then
    # if accountsservice is used, get info from there.
    # if not, use .dmrc
    if pidof accounts-daemon
    then
        LANGFILE="/var/lib/AccountsService/users/$USER"
    else
        LANGFILE="$HOME/.dmrc"
    fi
    # extract, fix and export $LANG
    TEMPLANG=$(cat "$LANGFILE" | grep ^Language= | cut -d '=' -f 2 | sed 's/utf8/UTF8/')
    [ ! -z "$TEMPLANG" ] && export LANG=$TEMPLANG
    # convert $LANG to $LANGUAGE and export
    TEMPLANGUAGE="$(echo $LANG | cut -d '@' -f 1 | cut -d '.' -f 1):$(echo $LANG | cut -d '@' -f 1 | cut -d '.' -f 1 | cut -d '_' -f 1)"
    [ ! -z "$TEMPLANGUAGE" ] && export LANGUAGE=$TEMPLANGUAGE
fi

Umschaltung der Tastaturbelegung

Oben rechts im Panel ist eine Flagge, die die aktuelle Tastaturbelegung für das gerade laufende Programm anzeigt. Wechsel kann durch anklicken der Flagge erfolgen. Das zugehörige Paket für diese Funktion ist xfce4-xkb-plugin.

In der Standardkonfiguration ist diese Funktin nicht aktiviert.

  • Panel anklicken
  • Zur Leiste hinzufügen
  • Für Arabisch steht keine Flagge zur Verfügung, Workaround:
    cd /usr/share/xfce4/xkb/flags
    ln -s sy.svg ara.svg

Entfernen von Systemd

Zuerst an dieser Stelle der Hinweis auf Devuan, das ist ein Fork von Debian, der ohne Systemd auskommt.

Ansonsten ist die gestellte Aufgabe, die Abhängigkeit von wichtigen Paketen von systemd zu lösen oder Alternativen zu suchen.

  • Vorbereitungen
    /etc/apt/preferences.d/nosystemd
    Package: systemd-sysv
    Pin: release o=Debian
    Pin-Priority: -1
  • Umstellen auf SysV-Init
    apt-get install sysvinit-core
  • Neustarten
    shutdown -r now
  • systemd entfernen
    apt-get purge systemd
  • Aufräumarbeiten
    deluser systemd-timesync
    deluser systemd-network
    deluser systemd-resolve
    deluser systemd-bus-proxy
    delgroup systemd-journal

Wenn der Network-Manager nicht benutzt werden soll (z.B. Abhängigkeit zu pam-systemd) kann für die Verwaltung der WLAN-Verbindungen wicd benutzt werden.

Compilieren von eudev

Quelltexte als tgz unter: https://dev.gentoo.org/~blueness/eudev/

Fork mit Unterstützung für Debian: https://github.com/anto/eudev

Voraussetzungen

apt-get install autoconf automake build-essential git gperf libtool pkg-config xsltproc

Übersetzen

git clone https://github.com/gentoo/eudev.git
cd eudev
./autoconf
./configure 
make

Während des autoconf-Laufes wird eine Internetverbindung benötigt, weil die Erstellung der manpages irgendwelches Docbook-Zubehör herunterladen will. WTF?

Einstellungen für Mozilla

Noscript abgewöhnen nach Hause zu telefonieren:

This feature, enabled by default, can be disabled by unchecking "NoScript Options|Advanced|ABE|WAN IP ∈ LOCAL".
linux_installation.txt · Zuletzt geändert: 25.04.2018 19:35 von thooge